Was denkst du, wenn du ein Mikrophon siehst ?

April 10, 2017

Was denkst du , wenn du ein Mikrophon siehst ?

 

„Oh Gott, da hört mich ja jeder“… oder „geil, das ist der Weg auf die Bühne.“

 

Dazwischen gibt es selten Assoziationen. 

Die einen lieben das Mikrophon, die anderen vermeiden es.

Was für ein Typ bist Du ?

 

Versteckst Du Dich lieber ? Oder hättest Du gerne Publikum ?

 

Viele meinen , dass jemand, der sich zur Schau stellt, in Wirklichkeit eine Neurose hat, 

vielleicht sogar Narzisst ist.

 

Was denkst Du dazu ?

 

Hörst Du gerne Popularmusik ? 

Was genau hast Du eigentlich davon ?

Denkst Du , wow wie mutig, das würde ich auch gerne können ?

Oder lässt Du Dich gerne von der Musik mitnehmen ?

 

Hast Du je jemanden gesehen, der ein Popkonzert gibt , ohne ein Mikrophon zu benutzen.  

Ist jeder Popsänger ein Narzisst ?

 

Sind Kantatensänger weniger narzisstisch, nur weil sie unverstärkt singen ?

 

 

 

Abgekoppelt von all diesen Assoziationen und Bildern

ist der Gebrauch der Mikrophons ein rein technisches Mittel, so, wie eine Säge ein technisches Mittel eines Handwerkers darstellt.

 

Ein Mikrophon macht alles sehr genau hörbar, was uns ohne Mikrophon vielleicht entgeht.

Es eignet sich dafür spezielle Stimm-Sounds zu erzeugen, die sonst niemals im grossen Raum noch wahrzunehmen sind, z:B Singen mit Luftbeimischung…

 

Mikrophone sollten im Gesangsunterricht von Anfang an benutzt werden. Warum ?

 

weil man ( nach dem ersten Schock) lernt seine Stimme zu akzeptieren und lieben

weil Stimmansätze sehr präzise hörbar und korrigierbar werden und damit auch eine

gesunde Stimmtechnik für den Popularbereich

weil heute im Allgemeinen auf Bühnen verstärkt wird 

und das Singen über Mikrophon andere Klangfokussierung erfordert.

weil es Spass macht

Weil wir uns darüber aufnehmen

weil wir die verschiedensten Klangfarben erzeugen lernen, um die es heute geht

Weil man mehr darauf achtet, was der Zuhörer bekommt, anstatt sich selbst zu befriedigen.

und weil deutlich wird, dass viele berühmte Popsänger auch nur mit Wasser kochen.

 

Der Auftritt auf der Bühne ist immer ein Geben und Nehmen.

Du wirst nur solange Erfolg haben, wie Du 

 

authentisch bist

im Kontakt mit Deinen Zuhörern.

 

 

 

 

Das was Du in Dir erlebst und hörst, ist aber lange nicht das , was der Zuhörer hört.

Und ebenfalls ist oft ungewiss, ob Dein toller Ton überhaupt bis zum Zuhörer durchkommt 

und auch in dem Sound , den Du erzeugt hast.

 

Somit ist es für Dich sehr wichtig, Dich frühzeitig mit Technik auszukennen.

Wie genau musst Du reinsprechen, damit der Zuhörer Dich versteht. 

 

1. Wie sollte die Anlage ausgesteuert sein?

2. Welches Equipement taugt für Deine Stimme ?

3. Welche Zusatzgeräte dienen Deiner Stimme ( EQ und Hall ) 

4. Warum ist das nicht allein Angelegenheit des Tontechnikers ?

5. Wie machst Du den Soundchec ?

6. Wie nah muss das Mikrophon an Deinen Mund ?

7. Was tust Du, wenn Du Dich nicht hörst ?

 

 

Wenn Du also gerne mal mit Freunden in die Karaoke Bar möchtest, mache Dich vorher mit dem Mikrophon vertraut. Erst recht natürlich, wenn Du richtig singen lernen möchtest.

 

Im Rahmen der Jahresausbildung gibt es auch eine Einheit Mikrophontechnik.

 

https://friederikebrueck.edudip.com/webinars/category/stimmtraining/7686

 

 

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge

January 20, 2019

January 20, 2019

July 18, 2017

March 18, 2017

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter